Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Pressemitteilung vom 1. Dezember 2019

"Von Hand mit Herz" - Schwabinger Weihnachtsmarkt 2019

43. Schwabinger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Seit Freitag, den 29. November 2019 herrscht auf der Münchner Freiheit wieder ein buntes Treiben: Am Freitagabend eröffneten Künstlerinnen und Künstler mit musikalischer Unterstützung von FunCanDo den Schwabinger Weihnachtsmarkt. Unter dem Motto: "Von Hand mit Herz" zeigen bis 24.12.2019 über 80 Kunsthandwerker*innen und Künstler*innen liebevoll hergestellte Unikate, Kunstobjekte und originelle Geschenkideen - allesamt selbst in ihren Werkstätten konzipiert und hergestellt.

Schwabinger Weihnachtsmarkt Motto
"Von Hand mit Herz" – das Motto auf dem Schwabinger Weihnachtsmarkt 2019 hebt die Leidenschaft der Künstler*innen für ihr Schaffen hervor.

Auf diesem Markt sind die Ausstellerinnen und die Aussteller das Besondere

Normalerweise übernimmt bei der Eröffnung eines Weihnachtsmarktes eine prominente Rednerin oder Redner die Aufgabe, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Auf dem Schwabinger Weihnachtsmarkt stehen die Künstler*innen des Marktes selbst im Rampenlicht: das Motto "Von Hand mit Herz" ist nicht einfach nur ein Slogan, es steckt sehr viel mehr für alle Teilnehmer*innen dahinter. Konsequenterweise übernehmen sie daher die Eröffnung am Freitagabend auf der Münchner Freiheit auch selbst. Die Band FunCanDo sorgt für die richtige Grundstimmung und stimmt das Publikum mit "Come together" und "I wish" auf die Eröffnung ein. Dann kommen einige der Organisator*innen des Schwabinger Weihnachtsmarkt e.V. auf die Bühne und jede*r schildert kurz, für welche Aufgabe er oder sie verantwortlich ist und wie sie alle zusammen für den reibungslosen Ablauf des Marktes sorgen. Die 1. Vorsitzenden Nina Thorp, Marktleiter Johannes Hofbauer, Kassenwart Martin Dörfler, Ingrid Patlan und Katharina Maurer (KulturRaum München) geben einen Einblick in die vielfältigen Arbeitsbereiche.

Nina Thorp eröffnet den Schwabinger Weihnachtsmarkt Foto Thomas Giessner_2019
Martin Dörfler und Johannes Hofbauer_Schwabinger Weihnachtsmarkt Foto Thomas Giessner_2019
Katharina Maurer vom KulturRaum Schwabinger Weihnachtsmarkt Foto Thomas Giessner_2019
V.l.n.r.: Nina Thorp, 1. Vorsitzende des Schwabinger Weihnachtsmark e.V. begrüßt das Publikum und eröffnet den 43. Schwabinger Weihnachtsmarkt, Martin Dörfler und Johannes Hofbauer übernehmen neben ihren Verkaufsbuden ebenfalls wichtige Funktionen in der Organisation des Vereins. Auch dieses Jahr wieder dabei und doch etwas umgewandelt: Katharina Maurer vom KulturRaum München stellt das neue Konzept des KulturWunschBaums vor. Vor und nach den Reden unterstützen FunCanDo mit funky Klassikern, die das Regenwetter vergessen lassen. Fotos: Thomas Giessner, 2019

Der Spirit des Schwabinger Weihnachtsmarktes – eine Kultur der Gemeinschaft

Das Konzept des 1976 gegründeten Weihnachtsmarktes ist einzigartig: Seit mehr als 40 Jahren gestalten die Künstlerinnen und Künstler den Schwabinger Weihnachtsmarkt in Eigenregie. Vom Konzipieren, Planen und Vorbereiten, über die Gestaltung des Platzes durch bunte Installationen bis hin zu den selbstgemachten Produkten, die sie in ihren Buden präsentieren – alles von den Teilnehmern handgefertigt.

So, wie viele der teilnehmenden Kunsthandwerker*innen und Künstler*innen, Organisator*innen und Programmgestalter*innen am Freitagabend zeigten, dass ihre Produkte ihnen eine Herzensangelegenheit sind, schildert Nina Thorp, 1. Vorsitzende des Schwabinger Weihnachtsmakt e.V. ebenfalls, dass es auf und um den Markt um einen ganz besonderen Gemeinsinn der Austeller*innen geht, den es so offenbar nirgendwo sonst zu erleben gebe. Zumindest berichten die vielgereisten Aussteller*innen dies zu ihrer Freude unisono. 

Zentraler Aspekt ist das "Selbermachen". "Das fängt bei der Auswahl der neuen Ausstellerinnen und Aussteller an. Sie werden von einer 11-köpfigen Jury aus den Reihen der Aussteller, die auf zwei Jahre gewählt wird, ausgewählt und zugelassen sind nur Waren, die selbst hergestellt werden" unterstreicht Nina Thorp, die neben den oranisatorischen Aufgaben auch eine eigene Bude mit farbenfroher Glaskunst auf dem Schwabinger Weihnachtsmarkt hat.

Zum Zweiten zeige sich der Spirit des Schwabinger Weihnachtsmarktes in der Kultur des  "Selbstanwesendsein". Das fördere einerseits die Gemeinschaft der Aussteller*innen untereinander, biete andererseits zudem den Mehrwert, dass die Besucher die oder den Künstler*in auf dem Markt antreffen und so das eigene Geschäft und die Werbung für die Ware davon profitiere. Außerdem werden alle Aussteller*innen mit 15 Arbeitsstunden rund um den Markt und jeweils zwei Nachtwachen eingebunden. "Das trägt mit Sicherheit dazu bei, dass sie den Markt wirklich gut kennenlernen", so Johannes Hofbauer, der als Marktleiter für die Personalplanung zuständig ist. "Gerade bei den neuen Teilnehmern erfordert das ein bestimmtes Gespür für deren Fähigkeiten - aber ich finde eigentlich für jedes Problem eine Lösung, das ist mein Ding", sagt Hofbauer, der nächstes Jahr ein Vierteljahrhundert - also 25 Jahre Schwabinger Weihnachtsmarkt - feiert und dann plant, seine Funktion an den Nachwuchs abzugeben.

Ein ganz wesentlicher Punkt sei auch das "Selbstorganisieren": So spare man Kosten und könne Standmieten anbieten, die es auch Newcomern ermöglichen, an einem Weihnachtsmarkt teilzunehmen. Der Markt sei komplett sponsorenfrei. "Wir geben uns unsere Regeln selbst, nichts wird uns von einem Veranstalter einfach "vorgesetzt", so Nina Thorp über die Philosophie des Schwabinger Weihnachtsmarktes.

Programm für Klein und Groß

Neben den Buden und den gastronomischen Ständen wird mit dem Kinder-, Kultur- und Musikprogramm sowie dem Kunstzelt kostenfrei noch jede Menge mehr angeboten. Ingrid Patlan, die das Kinderprogramm seit vielen Jahren organisiert, freut sich dieses Jahr besonders auf das Stück "Der Bücherschatz", das am Dienstag, den 10.12. um 15 Uhr im Kunstzelt für Kinder ab 4 Jahren gezeigt wird.

 >> Das gesamte Kinderpprogramm finden Sie hier.

Am Freitag eröffnete die Kombo FunCanDo den Schwabinger Weihnachtsmarkt. Jeden Abend gibt es während der Laufzeit weitere Bands und Musikgruppen im Programm, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

>> Das Kultur- und Musikprogramm finden Sie hier im Überblick

Auch ein Besuch im Kunstzelt abseits des Kinderprogramms ist lohnenswert, hier haben die Künstler*innen des Marktes sowie Gastkünstler*innen die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren. Stefanie von Quast, die die Ausstellung kuratiert, ist jedes Jahr auf's Neue begeistert vom inspirierenden Input und hebt hervor, dass 2019 sogar eine Künstlerin aus Bratislava - Agnesa Vavrinova mit farbenfrohen Acrylbilder und Holzskulpturen - dabei ist. Die Bandbreite der gezeigten Werke ist groß und gerade für Besucher*innen für die ein "Galerie-Kauf" zum Beispiel nicht in Frage käme, bietet das Kunstzelt tolle Werke zu erschwinglichen Preisen.

>> Alle Informationen rund um das Kunstzelt sowie eine Liste aller teilnehmenden Künstler*innen finden Sie hier.
Kunstzelt_Stefanie von Quast Schwabinger Weihnachtsmarkt Foto Thomas Giessner_2019
Kunstzelt_Eröffnungrede_Schwabinger Weihnachtsmarkt Foto Thomas Giessner_2019
Stefanie von Quast eröffnete mit ihrer Rede am Freitag, 29. November im Anschluss an die Eröffnung des Schwabinger Weihnachtsmarkts das Kunstzelt - gut besucht und mit den Klängen des Duos twobadur auf den Ohren genossen die Besucher*innen die Vernissage und die gezeigte Kunst. Fotos: Thomas Giessner, 2019


Einen Überblick über das Motto 2019 und die Highlights aus dem Kinder- und Kulturprogramm finden Sie in unserer ersten Pressemitteilung vom 21. Oktober 2019.

Einen Blick auf neue und alte Aussteller*innen werfen wir in der Pressemitteilung vom 7. November 2019.

Druckfähige Pressefotos stehen Ihnen auf der Website des Schwabinger Weihnachtsmarktes zum Download zur Verfügung.



Schwabinger Weihnachtsmarkt 2019

Öffnungszeiten


29.11. bis 24.12.19:
am 29.11.: 18 – 20.30 Uhr
Mo bis Fr: 12 – 20.30 Uhr
Sa und So: 11 – 20.30 Uhr
am 24.12.: 11 – 14 Uhr



Pressekontakt: textbau.media - PR & Konzepte, Westendstrasse 78, 80339 München,
+ 49 89 21 59 54 21, presse@textbau.com

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

textbau
Kommunikation und Konzepte 
Marco Eisenack
Schwanthalerstr. 184
80339 München
Deutschland

info@textbau.com